Moderation: Liliane Müller
Info über den Moderator/in: Dr. phil. Psychologin und Berufs-,Studien- und Laufbahnberaterin, Laufbahnzentrum Stadt Zürich
Wann: 13:30 - 15:30 Uhr
Zielgruppe: Diese Referate/Workshops richten sich an alle TeilnehmerInnen
Was: Kurzreferat

Die Digitalisierung macht vor der Berufswelt nicht halt. Im Gegenteil. Neue Berufe entstehen, beste- hende verändern sich oder verschwinden ganz. Im Kurzreferat wird aufgezeigt, welche Berufe davon betroffen sind, wie der Einstieg gelingt und welche Chancen sich daraus für Menschen mit ADHS ergeben.

Moderation: Prof. Dr. Allan Guggenbühl
Info über den Moderator/in: Psychologe, Dozent für Psychologie und Pädagogik an der Pädagogischen Hochschule des Kantons Zürich, Leiter des Instituts für Konfliktmanagement und Mythodrama (IKM)
Wann: 13:30 - 15:30 Uhr
Zielgruppe: Diese Referate/Workshops richten sich an alle TeilnehmerInnen
Was: Kurzreferat

Auswirkungen der Digitalisierung auf Kindheit & Erziehung. Ein Grossteil des Alltags der Kinder und Jugendlichen dreht sich um digitale Medien. Bis in die Morgenstunden wird gegamt, täglich bis 200mal das Handy benützt und eigenes Wissen wird im Internet heruntergeladen. Im Vortrag geht es um die Auswirkung der Digitalisierung auf Kinder und Jugendliche und mögliche erzieherische Schlussfolgerung.

Literaturhinweis: Für mein Kind nur das Beste. Wie wir unseren Kindern die Kindheit rauben.
Prof. Dr. Allan Guggenbühl Kinder wachsen heute gesünder und in grösserem Wohlstand auf. Sie werden nach allen Regeln der Kunst erzogen, gefördert, unterstützt. Eine Art Goodwill-Diktatur, die das Glück unserer Kinder natürlich mit dem «Little Nanny» Ortungsapp überwacht. Beteiligt dran sind viele: Eltern, Kindergär- ten und Schule, die Alten – denn sie wissen, was das Beste für unsere Kinder und Jugendlichen ist. Ein wichti- ges, nachdenkliches Plädoyer für die Bewahrung der Kindheit. Kinder sind nicht unfertige Erwachsene, sondern Menschen mit eigenem Profil, eigenen Bedürfnissen und dem Recht auf eine Kindheit. (Orell-Füssli Verlag).

Moderation: Susanne Biasio
Info über den Moderator/in: Praxis für Entwicklungsförderung / Lerntherapie nach PäPKi® Uster
Wann: 13:30 - 15:30 Uhr
Zielgruppe: Diese Referate/Workshops richten sich an alle TeilnehmerInnen
Was: Kurzreferat

In unserem ersten Lebensjahr durchlaufen wir den neuromotorischen Aufrichtungsprozess. Er ist von sehr grosser Bedeutung für unsere spätere Entwicklung und die kognitive Leistungsfähigkeit in Schule und Beruf. Treten in dieser frühen Phase Abweichungen auf, finden alle Lernbemühungen auf einem wackeligen, sensomotorisch desintegrierten Fundament statt. Lern- und Verhaltens- auffälligkeiten können die Folge sein. Auf ihrer Suche nach Selbstbestätigung flüchten diese trotz allem genialen Menschen in die digitale Welt. Ist die Digitalisierung Fluch oder Segen für ADHS- Betroffene? Und wie könnte die PäPKi®-Therapie helfen?

Moderation: Ralph Widmer
Info über den Moderator/in: Online-Unternehmer, Zürich
Wann: 13:30 - 15:30 Uhr
Zielgruppe: Diese Referate/Workshops richten sich an Jugendliche und junge Erwachsene
Was: Workshop

Das junge Publikum kann über eine APP live & interaktiv Fragen zum Thema ADHS & Digitalisie- rung, Zukunft, Probleme, Herausforderungen usw. stellen, Umfragen generieren, Statistiken zeigen und mehr. Wir erleben live, wie die Digitalisierung informativ helfen kann.

Moderation: Iris Schrepfer, Gaby Stampfli, Susanne Friedli
Info über den Moderator/in: Ernährungsberaterinnen, Bedarfsorientierte Ernährung (BoE) Schweiz
Wann: 13:30 - 15:30 Uhr
Zielgruppe: Diese Referate/Workshops richten sich an alle TeilnehmerInnen
Was: Workshop und Kurzreferat

Wirkungsvoll ernähren im digitalen Zeitalter – wie geht das?
In diesem Workshop erfahren Sie, wie Essen auf Ihren Körper wirkt. Welche körperlichen Mängel
entstehen können und somit sogar unser Denken beeinflussen.

Ziel ist es, diese Mängel mit natürlicher, alltagstauglicher, einfacher Ernährung auszugleichen. Und ganz nebenbei essen wir uns schlau und halten uns fit für die digitale Welt. Lernen Sie auf die Signale Ihres Körpers zu hören und danach mit entsprechenden Lebensmitteln zu handeln.

Moderation: Fabian Grolimund
Info über den Moderator/in: Akademie für Lerncoaching, Zürich
Wann: 13:30 - 15:30 Uhr
Zielgruppe: Diese Referate/Workshops richten sich an alle TeilnehmerInnen
Was: Kurzreferat

«Bah, ich hab einfach keine Lust!», «Warum muss ich das machen?» oder «Das ist so ein Berg, das schaffe ich nie!» – ADHS-Betroffene schieben gerne und oft alles Mühsame vor sich her. Dadurch wachsen nicht nur die Arbeitsberge, sondern auch das schlechte Gewissen und die Konflikte mit Eltern oder Partner/in, Lehrpersonen oder Arbeitgeber. Doch wie packt man unangenehme Aufgaben an? In diesem Workshop erfahren Sie, weshalb wir aufschieben und vor allem, was wir dagegen tun können.

Moderation: Frau Prof. Edna Grünblatt
Info über den Moderator/in: Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Universität Zürich, Laborleitung
Wann: 13:30 - 15:30 Uhr
Zielgruppe: Diese Referate/Workshops richten sich hauptsächlich an Fachpersonen
Was: Kurzreferat

Über ADHS ist viel bekannt, aber die zellulären und molekularen Prozesse liegen noch im Dunkeln. Im Referat werden neue Forschungsprojekte und erste Ergebnisse von Verfahren vorgestellt, bei denen aus Haarwurzeln von Menschen mit ADHS und von Kontrollprobanden Stammzellen hergestellt werden, die zwei oder mehrere verschiedene, unterschiedlich differenzierte Zellen bilden können. Diese Stammzellen werden schliesslich zu naturierten Neuronen entwickelt, um die Differenzierung und Reifung der Neuronen zu beobachten und daraus zu lernen, weshalb manche Patienten mit ADHS auf bestimmte Therapien ansprechen und andere nicht.

Moderation: Moderation: Prof. Dr. med. Dominique Eich-Höchli
Info über den Moderator/in: Psychiaterin Zürich und Co-Präsidentin der Schweizerischen Fachgesellschaft ADHS
Co-Moderation: Daniel Ammann, Informatiker
Wann: 13:30 - 15:30 Uhr
Zielgruppe: Diese Referate/Workshops richten sich hauptsächlich an Fachpersonen
Was: Workshop

Welches sind die aktuellen Herausforderungen in der Diagnostik und Therapie von ADHS? Spielt die Digitalisierung in unserer Arbeit mit Menschen mit ADHS bereits eine Rolle und wenn ja, welche? Was könnte uns noch erwarten? Diesen und weiteren Fragen gehen wir im Qualitätszirkel anhand von konkreten Beispielen nach. Die Teilnehmenden sind eingeladen, Fälle aus ihrer Praxis einzubringen.